Musik

Ich mag es, Musik zu machen. Als Kind hatte ich eine klassische Pianoausbildung ... das ist aber schon Jahrzehnte her. Trotzdem kann im Prinzip jeder Musik machen. Akkordfolgen gibt es bereits viele und ich nutze einige "Magic-Chords" aus der Pop-Musik. Der Aufbau von Musik ist klar geregelt und folgt einer Struktur. Die spätere Umsetzung an Instrumenten ist allerdings nicht ganz so einfach.
Grob gesagt: Will man etwas heiteres, fröhliches spielen, schaut man sich in den DUR-Akkorden um. Will man traurig, melancholisch sein, schaut man in den MOL-Akkorden. Man kann DUR und MOL natürlich auch mischen.
Eine häufig genutzte Akkordfolge wäre C - G - Am - F ... oder C-Dur - G-Dur - A-Moll - F-Dur. Wenn man diese Akkordfolge mit einem Instrument beherrscht, kann man einige Songs einfach begleiten. Bekannte Songs wären No Woman No Cry von Bob Marley, My Heart Will Go On von Celine Dion oder Forever Young von Alphaville. Letzteres kann man als gutes (Hör-)Beispiel nehmen, da am Liedanfang die Akkorde einmal Solo gespielt werden.
Mein Lied "Blue Flowers" basiert komplett auf dieser Akkordfolge ;-) Wie Musikgenres aufgebaut werden, kann "Marti Fischer" gut erklären. Sucht einfach mal nach ihm. Im übrigen seht ihr bei ihm auch, wie auch ich Musik mit Midi-Controllern und einem Computer die Musik mache. Allerdings ist und bleibt es bei mir nur ein Hobby.
Die meisten Lieder von mir entstehen aus Emotionen. Man setzt sich an seine Geräte und fängt einfach an. Hat man seine Akkorde, wir eine Meldoie gebaut. Anschließend ausgeschmückt, ausgebaut und arrangiert. Wenn es besonders "gut" geworden ist, wird es auch gemastert. Also Höhen und Tiefen gefiltert, mit Raumklang und anderen Effekten noch bearbeitet.

Im übrigen ist mein Lieblingsinstrument die Orgel. Daher hört man diese bei mir relativ oft.

Die Lieder sind nicht nach Erscheinung geordnet. Wenn man alles anhört, merkt man aber, welches Werk früher und welches eher später entstanden ist.

Eigene Musik

Name
Beschreibung
Anhören
Blue Flowers (classic)
Wie im Einleitungstext beschrieben, baut dieses Lied komplett auf 4 Akkorden auf. Es hat also nicht wirklich eine Melodie.
Blue Flowers
Eine andere, "interpretation" der Classic Version von Blue Flowers.
Ancient
Ancient. Der Titel kam mir einfach in den Kopf, als ich angefangen habe dieses Lied zu machen. Primär habe ich mich an sphärischen klängen probiert. Und dann daraus ein komplettes Lied aufgebaut.
Gamingbanner
Wenn man Dinge bis zum Ende durchzieht und sich beim Mastern mühe gibt (oder Glück hat) kann auch mal was stimmiges rauskommen. Sehr poppig. Das Lied ist für den Gamingbanner e.V. entstanden.
Dripchord
Oft versuche ich neue Techniken auszuprobieren. Oder neue Instrumente. Und manchmal denkt man sich "Och ja. Wenn ich jetzt noch hier und da das hier mache ..." Und dann kommt sowas bei rum.
Fantsh
Ziel der Übung war es Töne zu ziehen. Also über die Tonleiter zu halten. Das "rauschen" beim Mastern habe ich nicht rausbekommen ... war ein Fehler am Anfang. Aber darum ging es mir nicht.
Funky
Melodie mit Bass. Der hoch gespielte Sub, der die Melodie mitträgt. Es war ein Versuch. Und wurde nicht über das gesamte Stück beibehalten ... da es irgendwann genervt hat :-D
Gamingbanner Synthwave (Stefan loopable)
Eine Loopbare Melodie im Synthwave Style. Nach Feedback von Stefan wurde viiiiiiiel mehr Percussion eingesetzt.
Gamingbanner Synthwave Anthem (percussion only)
Eine Loopbare Melodie im Synthwave Style. Klarer Fokus auf Percussion. Loopbar.
IDK
IDK - I don't know! Ja. Keine Ahnung. Es ist "entstanden". Manchmal passiert sowas. Es war nur eine Übung diverser Techniken.
In the Name of Love
Übungsziel war hier das Filtern. Sich langsam öffnende Filter auf Lautstärke oder einzelne Parameter.
LoFi
Mit einem Vereinskollege hatte ich es mit LoFi. Er nutzt diesen Musikstil in seinen Streams als Hintergrund. Ich hatte mich lustig gemacht und gesagt, "Sowas kann doch jeder Depp in 5 Minuten selber machen" Ich habe etwas länger gebraucht als 5 Minuten, aber einfach war es trotzdem.
LoFi Twitch
Und nochmal ein Versuch im LoFi-Genre. Ganz wichtig der Regen und das Gewitter :-D
Metamorphosis
Vom Stand Oktober 2022 ein sehr aktuelles Lied von mir. Meine orchestrale Phase. Das Übungsstück. Eine Extended Version gibt es direkt hier drunter. Schon in Richtung SciFi.
Metamorphosis (extended)
Die Extended Version vom Lied oben drüber
Orchestra
Langsamer Aufbau mit diversen klassischen Instrumenten.
Say Bye
Ein wenig "Interstellar". Ein Besuch im "Epic"-Genre. Gibt es das? Ein musikalischer Ausdruck des "Finalen auf Wiedersehens". Wie Akkorde die Stimmung von Musik beeinträchtigen. Immer wieder faszinierend.
Space Journey
Der Synthesizer. Unendliche Weiten und Einsetzbarkeiten. Auch wurde der Hall mit Flanger, also Stereowechsel Links<->Rechts, getestet.
Titans Coming
Ein wenig Spaß mit dem sforzando für klassische Instrumente.
Forever Stefan
Ein EPIC Wunsch vom Stefan.

Interpretationen

Bekannte Lieder oder Musik neu interpretiert.

Name
Beschreibung
Anhören
Willst du einen Schneemann bauen?
Ich wollte mal was für meine Tochter machen :-). Es ist Teilweise sehr ... dystopisch (?) ... geworden.
Brahms Klaviersonate No. 1
Piano Sonata No. 1 in C, Op. 1 - 2. Andante, allerdings mit Klavier und Orgel gespielt.
Age of Empries 2 - Theme
Die Menümusik von Age of Empires 2 mit Synthesizern neu interpretiert
Bohemian Rhapsody
Auch Queen bleibt nicht verschont. So habe ich Bohemian Rhapsody mit diversen Synthesizern interpretiert.
Elton John - Can You Feel the Love Tonight
Can You Feel the Love Tonight auf der Orgel. Ein tolles Instrument :-)
Tones and I - Dance Monkey
Tatsächlich eins meiner Lieblingslieder ist Dance Monkey. Hier komplett umgebaut, auch damit es überhaupt spielbar ist.
Enemy - Imagine Dragons (Orchestral)
Bekannter Popsong. Andere Instrumente. Teils befremdlich ;-)
Herbert Grönemeyer - Glück
Herbert Grönemeyers Glück auf dem Klavier (mit Begleitung). Gut als musikalische Begleitung zum Singen.
Joachim Witt feat. Peter Heppner - Die Flut
Tolles Lied, im Original. Hier Gesungen von diversen Flöten :-) Auch die ersten Gehversuche mit dem Carillon als Begleitung.
Luigi Boccher Minuet from String Quintet (Op.13 No. 5.)
Luigi Bocchers Minuet für Streicher. Werf die Fidel weg und setz dich an die Orgel! Anschließend ein wenig Hackbrett dazu und fertig!
My War
Mir fällt der Künstler nichtmehr ein ... Allerdings hier wieder mit tragender Orgel und Pianomelodie. Streicher sind auch von der Partie.